Von der Lotus-Gründung bis heute – eine beeindruckende Geschichte

The Mark VI

Seit nunmehr etwas über 50 Jahren – einem halben Jahrhundert – gibt es den Automobilhersteller Lotus. Viel Aufregendes ist passiert in dieser Zeit, ein guter Grund um einmal zurückzublicken auf die Anfänge und die Entwicklung dieser besonderen Marke.
1952 fing alles an, als Colin Chapman die Firma Lotus Engineering gründete. Diese wurde später jedoch aufgeteilt, in eine Components Division und Lotus Cars.
Das erste Modell, welches in Serie und damit größerer Stückzahl produziert wurde, war das Lotus Mark VI. Größere Stückzahl heißt in diesem Fall 100 Modelle, was sicherlich nicht mit größeren Premiumherstellern verglichen werden kann. Für Lotus war dies jedoch schon eine beeindruckende Menge, zumal es sich schließlich um das allererste Modell handelte und die Firma daher noch viel am „Ausprobieren“ war. Mit diesem Rennwagen gelang es Lotus viele Rennsiege zu erlangen, insbesondere bei Bergrennen zeigte das Mark VI seine besonderen Stärken.
Das Mark VI setzte die Grundlage für eine lange Erfolgsgeschichte. Die Nachfolger konnte ebenfalls bei Rennen punkten und viele eindrucksvolle Siege erreichen. Insbesondere das 24-Stunden-Renenn von Le Mans ist hier hervorzuheben. Seit jeher gibt es zahlreiche Legenden um dieses besondere Rennen und ein Sieg ist nicht nur für den Automobilhersteller ein Traum. Auch für das gesamte Rennteam ist dies besonders. Die siegreichen Fahrer können anschließend zu lebenden Legenden werden. Daher war der Sieg für Lotus wahrscheinlich das größte Ereignis der noch jungen Firmengeschichte.
1982 starb jedoch der Firmengründer von Lotus und der traditionsreiche Automobilhersteller wurde an General Motors verkauft. In den Folgejahren wurde Lotus immer wieder verkauft und von anderen Unternehmen oder Holdings gekauft. Jedoch nur die Besitzer haben sich geändert. Lotus ist sich seiner Vision treu geblieben und kann auch weiterhin auf höchste Kundenzufriedenheit zählen. Mittlerweile expandiert die Firma sogar weiter und die schnellen Rennwagen werden auch in China angeboten. Ob sich in Asien jedoch auch ein solcher Kult um diese Marke entwickeln wird, wird sich zeigen. Auf die nächsten 50 Jahre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *