Auto und Motorrad Schrauber-Tipps

car-repair-362150_960_720

Man muss kein Mechaniker sein um ein paar einfache Reparaturen oder Wartungsarbeiten am eigenen motorisierten Untersatz durchzuführen. Natürlich sind zwei linke Hände mit zehn Daumen nicht unbedingt die geeignete Ausgangslage, aber wer mit etwas Plan und System an die Sache rangeht wird auch hier keine Probleme haben.

Geiz ist nicht unbedingt geil

Das passende Werkzeug ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Unterfangen. Die Kombizange für Sechskantschrauben geht gar nicht. Auch mit dem 19 Euro Ratschensatz vom Discounter ist die Chance groß, mehr Unheil als Gutes anzurichten.

Wer billige Austauschware anstatt Original-Ersatzteile verwendet kann schon beim Einbau sein blaues Wunder erleben. Besorgen Sie Ihre Ersatzteile rechtzeitig. Am Freitagnachmittag die Materialien zu kaufen um dann am Abend schnell eine Stunde zu schrauben bevor der Kleine zum Fußball muss, klappt in der Regel nicht.

Investieren Sie in ein Reparaturhandbuch. Einfach aufs Geradewohl lospfuschen richtet meist nur Schaden an.

Arbeiten Sie sicher

Wer sein Auto mit dem Wagenheber anhebt um unter das Fahrzeug zu kriechen muss unbedingt Holzböcke unterlegen. Ansonsten begibt man sich hier rasch in Lebensgefahr. Auch für Motorräder ist eine klapprige Hilfskonstruktion nicht ausreichend.

Arbeiten Sie sauber. Entfernen Sie Fette und Öle von Bremsscheiben und Bremsbelägen. Diese verringern nicht nur die Bremswirkung, sondern können auch das Material beschädigen. Dies gilt im Übrigen auch für Bremsflüssigkeiten auf dem Fahrzeuglack.

Wenn am Schluss der Arbeiten eine Schraube übrig ist, hat man offensichtlich etwas falsch gemacht. Markieren Sie alle ausgebauten Teile. Am einfachsten verwendet man ein Reparaturhandbuch und beschriftet alle Teile mit genau dem Namen, der auch im Buch verwendet wird.

Nach fest kommt ab

Rohe Kräfte sind nicht die Lösung aller Probleme. Jede Schraube hat ein bestimmtes Drehmoment. Ein Drehmomentschlüssel ist sicherlich eine lohnenswerte Anschaffung. Beim Lösen von Schrauben bewirkt ein bisschen WD40 Spray oft Wunder. 20 Minuten warten ist sicherlich die einfachere Lösung, als Schrauben ohne Kopf aus den Gewindegängen zu bohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *